ZONTA/Femtec Mentoring Projekt

Dieses seit 2011 laufende Mentoring-Programm ist ein gemeinsames bundesweites Projekt von Zonta und Femtec.Alumnae e.V. und wird seitdem auch vom ZONTA Club Essen II ehrenamtlich unterstützt. Die Femtec.Alumnae-Mentees sind berufstätige Frauen bundesweit, die in ihren ersten beruflichen Funktionen stehen und sich um eine einjährige Begleitung durch eine ZONTA-Mentorin beworben haben. Die aktive Phase des Mentoring-Programms beginnt mit einer Auftaktveranstaltung in Berlin, in der das Programm noch einmal ausführlich erläutert und die Tandem-Partnerinnen einander „offiziell" vorgestellt werden. Die Mentoring-Gespräche finden dann nach individueller Vereinbarung in einem Tandem regelmäßig (1x pro Monat) und innerhalb eines festgelegten Zeitraums (Januar– November) statt. Der Programmabschluss erfolgt Ende des Jahres. Themen im Mentoring können sein: private Themen, wie Vereinbarkeit von Familie und Beruf; Distanzbeziehungen, usw. aber auch berufliche Themen, wie z.B. Karriereplanung; Neuorientierung, Berufseinstieg, Weiterentwicklung der Persönlichkeit. Das Mentoring zielt darauf die Kompetenzen der Mentee zu stärken und soll positiv zu ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung beitragen. Neben kontinuierlichen Gesprächen kann die Mentoring-Kooperation unterschiedliche Angebote umfassen, z.B. kann die Mentorin der Mentee ein Shadowing (d.h. Arbeitseinblicke in ihren Arbsitealltag) anbieten, sie kann die Mentee ferner auch in ihre eigenen Netzwerke einführen und sie zu ZONTA-Veranstaltungen einladen. Umgekehrt kann die Mentorin auch von ihrer Mentee zu Veranstaltungen des Femtec.Alumnae eingeladen werden.